Weitere Studienrichtungen

Studium & Job?
Ingenium macht berufsbegleitendes Studieren möglich!

Ingenium Education vernetzt seit 2003 europäische Bildungssysteme und bringt interessante Studiengänge nach Österreich. Das Ergebnis sind berufsbegleitende akademische Studiengänge zugeschnitten auf berufstätige Absolventen/-innen von berufsbildenden höheren Schulen.

 

Blended Learning

Eine Besonderheit der angebotenen Diplom-, Bachelor- und Masterstudiengänge ist die Kombination aus Präsenz- und Fernstudium. So wird die wichtige Präsenzzeit auf das notwendige Maß reduziert. Gelernt, wiederholt und geübt wird zu Hause. Diese Kombination macht das Hochschulstudium auch neben anspruchsvollen Berufen möglich. An sechs bis sieben Wochenenden je Semester finden die Präsenzveranstaltungen statt.

 

Berufsbegleitend Studieren = Praxistransfer

Im Rahmen der durch uns organisierten Studiengänge findet sich ein hoher Grad an Selbstgestaltungsmöglichkeit durch Praxis- und Forschungsarbeiten. Neben zahlreichen Praxisarbeiten verfassen alle Studierenden eine akademische Abschlussarbeit. Ziel dieser Arbeiten ist es, sich intensiv mit betrieblichen Problemstellungen bzw. der eigenen Wunsch-Thematik auseinanderzusetzen, und so dem eigenen Studium eine eigene/ oder wesentlich betriebliche Note zu verleihen.

 

Individuelle Einstufung

Ein wesentlicher Kern dieses Studienmodells ist die Möglichkeit, bereits im Rahmen einer Vorbildung erworbene und nachgewiesene Kompetenzen Studienzeit-verkürzend einzubringen und entsprechend dieser Einstufung das Studium aufzunehmen.

Kostenersparnis

Wenn Sie hier Ihr Brutto-Monatsgehalt eingeben, erhalten Sie Information darüber, inwiefern sich die monatlichen Kosten auf Grund der Absetzbarkeit des Studiums verringern.

Bitte beachten Sie, das Sie im Rahmen des Arbeitnehmerveranlagungsverfahrens darüber hinaus auch Kosten für Reisen, Nächtigungen bzw. Fachliteratur berücksichtigen können. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

© Ingenium Education.

*Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Diese Berechnung dient der näherungsweisen Berechnung Ihrer Steuerersparnis, auf Basis einer ganzjährigen nichtselbständigen Beschäftigung im Angestelltenverhältnis, und bei monatlicher Bezahlung der Studiengebühren. Individuelle Faktoren wie andere Einkünfte, Absetzbeträge, Freibeträgen, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen sowie andere Werbungskosten wurden nicht berücksichtigt. Für eine detaillierte individuelle Berechnung  ist ein Steuerberater heranzuziehen bzw. wenden Sie sich an Ihr Finanzamt. Es wurden die aktuellen Steuertarife per Februar 2014 herangezogen.

 

Kostenübersicht

Die Kosten des Studiums belaufen sich auf:

  • 24 Monatsraten zu je Euro 445,-- bis 495,--*
  • Hinzu kommt eine Semesterpauschale in Höhe von Euro 590,--/Semester

Etwaige Erhöhungen durch die Hochschule müssen weiterverrechnet werden. Im Falle einer verlängerten Studiendauer fallen keine weiteren monatlichen Zahlungen mehr an, lediglich die Semesterpauschale in Höhe der € 590,--/Semester ist zu entrichten.

 

Wir haben für Sie nützliche Informationen zu etwaigen Fördermöglichkeiten für Ihr Studium bei uns zusammengetragen. Finden Sie heraus, ob auch Sie von diesem Angebot profitieren könnten. Unser Team steht Ihnen dabei auch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Finanzierungsmöglichkeiten (Stundung bzw. niedrigere Raten mit längerer Laufzeit) sind nach individueller Vereinbarung möglich. Sämtliche in Verbindung mit dem Studium anfallenden Kosten sind grundsätzlich steuerlich absetzbar. In den Raten inkludiert sind die gesamten Kosten des Studiums. Den Studierenden wird vor Beginn der Lehrveranstaltungen das Skriptenmaterial in elektronischer Form zur Verfügung gestellt. Nicht inkludiert sind etwaige Kosten für Literatur (Literaturempfehlungen werden von uns an die Studenten weitergeleitet) bzw. Aufenthalts- und Reisekosten.

 

Zum Steuerrechner

 

* In der Rate in Höhe von € 495,--/Monat sind die Vortrags- und Prüfungsgebühren des Zusatzangebotes an der University of the West of Scotland bereits inkludiert. Für ein Zustandekommen dieses Zusatzangebotes ist jedoch eine gewisse Mindestteilnehmerzahl Voraussetzung.

Studienstandorte für Industrial Management

Studienplan

Grundlagen

  • Erfolgscontrolling
  • Finanzmanagement
  • Marktorientierte Unternehmensführung
  • Strategisches Management
  • Businessplanung
  • Unternehmensbezogenes Wirtschaftsrecht
  • Internationales Management
  • Jahresabschluss und Kennzahlenanalyse
  • Innovationsmanagement

 


 

Projekt-/Prozessmanagement

  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Prozessmanagement
  • Veränderungsprojekte in Unternehmen
  • Vertiefungsmodul

 

Energiemanagement

  • Energiewirtschaft
  • Energiemanagement
  • Innovative Energietechnik
  • Trends der Energiewirtschaft/Energiepolitik
  • Projektmanagement

 

Unternehmensführung/Accounting

  • Kundenmanagement
  • Marketingcontrolling
  • IFRS (National & International Accounting)
  • Risikomanagement
  • Personalführung

 


 

 

Wissenschaftliche Arbeiten

  • Forschungs-/ Entwicklungsarbeit
  • Masterthesis

 

 

Anmeldung & Information

Akademischer Grad
Zugangsvoraussetzung für den berufsbegleitenden Studiengang „Master of Science, M.Sc." ist ein erster akademischer Grad: Bachelor, Diplomingenieur (FH), Magister o.ä.. Aufbauend auf die bereits absolvierten 180 (Bachelorstudium) bis 240 (Diplomstudium) ECTS Punkte werden durch diesen Masterstudiengang weitere 120 ECTS Punkte absolviert. Der Absolvent des Masterstudienganges hat nach diesem Abschluss somit 300 bis 360 ECTS Punkte erreicht.

 

Motivationsgespräch
Vor Beginn des Studiums werden die Studienwerber zu einem Motivationsgespräch eingeladen. Ziel dieses Gesprächs ist einerseits ein gegenseitiges Kennenlernen sowie andererseits die Motivation des Studienwerbers zu erfahren.

 

Senden Sie bitte Ihre Anmeldeunterlagen an folgende Adresse oder füllen Sie die Online-Anmeldung aus und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung:
Ingenium Education GmbH

Herrengasse 26 - Jungferngasse 1

A-8010 Graz

 

Legen Sie bitte Ihrer Anmeldung Folgendes bei:

  • Anmeldeblatt [Download]
  • Kostenübernahmeformular [Download]
  • Antragsformular der Hochschule [Download];
  • Antragsformular Handzettel [Download]
  • 2 Lichtbilder
  • Lebenslauf
  • Gerichtlich/notariell beglaubigter Nachweis eines akademischen Abschlusses (Urkunde)
  • Gerichtlich/notariell beglaubigte Kopie eines Studienerfolgsnachweises (Zeugnis)
  • Motivationsschreiben

Sichern Sie sich Ihren Studienplatz indem Sie ihr Anmeldeblatt und ihr Kostenübernahmeformular vorab faxen (+43 316 82 18 18 28) oder mailen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Online Anmeldung

Rechtliches & Anerkennung

Bachelor - Master - Doktorat

 

Mit dem Universitätsgesetz 2002 wurde in Österreich dem 1999 in Bologna gestartetem „Bologna-Prozess" Rechnung getragen und auf das dreistufige System von Studienabschlüssen umgestellt.

 

Zugangsvoraussetzung zur Aufnahme in ein Masterstudium ist demnach ein abgeschlossenes Erststudium mit mindestens 180 ECTS-Punkten (z.B. Bachelor). Durch Erwerb weiterer 120 ECTS-Punkte im Rahmen des Masterstudiums wird die Zugangsqualifikation für das weiterführende Doktoratsstudium erreicht.

Studium & Job

Das "Ingenium Modell" macht das Studium studierbar

Eine kompakte Präsenzeinheit je Modul (Fr - So), gezielte auf den Kurs vorbereitende Unterlagen und selbstständiges Lernen bis zur Prüfung: Diese Kombination aus Anwesenheit am Studienort und Fernlehre von zu Hause macht das Studium auch neben sehr anspruchsvollen Jobs studierbar.

 

Dauer: 3 Semester + Masterthesis:

14 Module + Forschungsarbeit + Masterthesis

 

Unterricht 1 x pro Monat

Die Studiendauer beträgt vier Semester. Nach Absolvierung aller 14 Module verfassen die Studenten eine Forschungsarbeit sowie eine Masterthesis. Jedes der 14 Module enthält 32 Unterrichtseinheiten und wird in je einem 3-Tage-Block (Freitag bis Sonntag) vorgetragen und erarbeitet. Zu Beginn des jeweils nächsten Moduls (ein Monat später) erfolgt die Prüfung über das Stoffgebiet in schriftlicher Form.

 

Drei Vertiefungsrichtungen

Nach breit gefächerten Grundlagen und einer ausführlichen Vertiefung in den allgemeinen Fachgebieten der Betriebswirtschaftslehre hat der Student die Möglichkeit, sich frei in einem der drei angebotenen Optionskomplexe zu spezialisieren.

 

Sie befassen sich mit Ihrem Unternehmen/Ihrer Expertise

Eine Besonderheit dieses Studiums ist der hohe Grad an Selbstgestaltungsmöglichkeit durch Praxis- und Forschungsarbeiten. Neben zahlreichen Praxisarbeiten verfassen Sie am Ende des Studiums eine Transfer-/Forschungsarbeit sowie Ihre Masterthesis im Ausmaß von 50 ECTS-Punkten. Ziel dieser Arbeiten ist es, sich intensiv mit betrieblichen Problemstellungen bzw. der Wunsch-Thematik auseinanderzusetzen.

 

Zwei wissenschaftliche Arbeiten

Im zweiten/dritten Semester arbeiten die TeilnehmerInnen am Forschungs-/ Entwicklungsprojekt. Diese Arbeit dient der Festigung und Vertiefung des Lehrstoffes durch selbstständige wissenschaftliche Arbeit und kann zugleich der Vorbereitung für die Masterthesis dienen. Die Masterthesis kann ein betriebliches Problem zur Grundlage haben. Sie ist eine wissenschaftliche Abschlussarbeit. Die Ergebnisse werden in einem wissenschaftlichem Kolloquium (Verteidigung) präsentiert.

 

Verleihung des Titels durch die Hochschule Mittweida (FH)

Sind alle Prüfungsleistungen sowie die Forschungsarbeit und die Masterthesis positiv absolviert, wird das Studium abgeschlossen und von der Hochschule Mittweida (FH) der akad. Grad „Master of Science, M.Sc." verliehen.

 

eIngenium: Unterlagen digital - Sitzungen online
Die Lehrunterlagen sind über die Onlineplattform ILIAS orts- und zeitunabhängig jederzeit verfügbar und ermöglichen somit ein flexibles Lernen - auch unterwegs. Online-Kommunikationsforen machen individuelle Online-Meetings mit Professoren/-innen und Kollegen/-innen möglich. Nach vorheriger Vereinbarung können so im direkten Kontakt letzte Fragen vor der Prüfung geklärt werden.

Industrial Management, M.Sc.

 

  • Unternehmensführung/Accounting    

  • Projekt-/Prozessmanagement    

  • Energiemanagement

 

Die Internationalisierung im Geschäftsleben fordert innovative Denkweisen, die fachrichtungsübergreifende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten voraussetzen. Mit dem Masterstudiengang wird den Studierenden ein Ausbildungskonzept angeboten, das vielseitige Möglichkeiten bietet, um dem Anspruch globalisierter Märkte und der internationalen Verflechtung der Unternehmen gerecht zu werden. Die ersten zwei Semester bieten eine Auswahl spezieller Kapitel der Betriebswirtschaft. Ab dem Ende des zweiten Semesters spezialisiert sich die/der Studierende in einer von drei Vertiefungsrichtungen. Geführt werden die Vertiefungsrichtungen „Unternehmensführung/Accounting“, „Projekt-/Prozessmanagement“ sowie „Energiemanagement“. Parallel dazu arbeiten die Teilnehmer/-innen an einem Forschungs-/Entwicklungsprojekt. Darauf aufbauend wird im letzten Semester die Masterthesis verfasst.

 

Eine Besonderheit dieses Studiengangs ist der hohe Anteil an Praxistransferbezug. Im Rahmen zahlreicher Studienarbeiten können die Teilnehmer/-innen permanenten Bezug zu beruflichen Herausforderungen herstellen, zusätzlich zur Masterthesis (30 ECTS) ist auch noch eine Forschungsarbeit im Ausmaß von 20 ECTS Punkten zu erstellen, die eine betriebliche Aufgabenstellung zur Basis haben soll.

 

Die Studierenden können sich somit während der gesamten Studiendauer betrieblichen Problemstellungen widmen.

Studienplan*

Basisprofil


  • Erfolgscontrolling
  • Finanzmanagement
  • Strategisches Management
  • Business-to-Business Marketing

Fachvertiefungsprofil Unternehmensführung


  • Kundenmanagement
  • Marketingcontrolling
  • IFRS (National & International Accounting)
  • Risikomanagement

Fachvertiefungsprofil Projekt-/Prozessmanagement


  • Projektmanagement 1 (Projektplanung)
  • Projektmanagement 2 (Projektabwicklung)
  • Qualitätsmanagement
  • Prozessmanagement

Fachvertiefungsprofil Energiemanagement


  • Innovative Energietechnologie
  • Energiewirtschaft
  • Energiemanagement
  • Projektmanagement 1 (Projektplanung)

Modulpool zur Fachvertiefung

(6 aus 8)


  • Unternehmensbezogenes Wirtschaftsrecht
  • Businessplanung
  • Innovationsmanagement
  • Jahresabschluss- und Kennzahlenanalyse
  • Internationales Management
  • Prozesskostenrechnung & Target Costing
  • Personalführung
  • Wahlkomplex Forschungsseminar (Trends der Energietechnik)

Wissenschaftliche Arbeiten


  • Forschungs-/ Entwicklungsarbeit
  • Masterthesis**

* Änderungen im Studienplan vorenthalten. Sämtliche Module können im Rahmen eines individuellen Qualifizierungspaketes auch einzeln gebucht werden.

 

** Am Ende des Studiums steht das Verfassen und Verteidigen der Masterthesis, für die eine Bearbeitungszeit von bis zu 6 Monaten zur Verfügung steht.

 

 

Nähere Informationen zu den Inhalten der Module finden Sie in den Modulcharakteristiken.

 

Dozenten

Häufig gestellte Fragen

Wer sind die Partner?


 

Die Hochschule Mittweida ist eine der ältesten privat gegründeten deutschen Bildungseinrichtungen. Ursprünglich gegründet für technische Studiengänge gehört der wirtschaftswissenschaftliche Fachbereich mittlerweile zu den Größten der Hochschule. Mehr als 5.300 Studenten/-innen studieren derzeit an der Hochschule Mittweida.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für dieses Studium?


Für dieses Studium wird ein erster akademischer Abschluss an einer Universität oder Fachhochschule und darüber hinaus ein positives Aufnahmegespräch vorausgesetzt

Wer unterrichtet?


Unterrichtet wird von Vortragenden der Hochschule Mittweida. Die Vortragenden kommen für die Unterrichtseinheiten an den jeweiligen Standort nach Österreich und tragen den Prüfungsstoff vor. Abgerundet wird das Studium durch Lehrbeauftragte aus der österreichischen Wirtschaft, die im Auftrag der Hochschule Mittweida unterrichten. Die Bewertung der Klausuren oder etwaigen Praxisarbeiten wird ebenso vom Vortragenden durchgeführt.

Ablauf der Prüfungen?


Grundsätzlich gibt es zu jedem Modul eine schriftliche Prüfung, diese findet immer zu Beginn der jeweils nächsten Einheit statt (ein Monat später). In einigen Fächern wird als Prüfungsleistung anstelle einer schriftlichen Klausur eine Projekt- bzw. Belegarbeit zu gestalten sein.

Prüfungswiederholungen/ versäumte Prüfungen?


Es steht Ihnen ein Regelprüfungsantritt, ein Wiederholungsprüfungsantritt sowie ein zweiter Wiederholungsantritt zur Verfügung. Im Falle einer noch nicht absolvierten Prüfungsleistung steht es Ihnen frei die Vorlesung an einem anderen Studienstandort in Österreich (Standorte: Graz, Mondsee, Neufeld an der Leitha, St. Anton am Arlberg) nach vorhergehender Anmeldung bei Ingenium nochmals zu besuchen bzw. das Modul mit der nächsten Studiengruppe nachzuholen. Bei der Terminkoordination sind wir gerne behilflich.

Ablauf der Fernlernelemente?


Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Studiums einen Zugangscode für den Online-Skriptenbereich auf der Homepage von Ingenium Education. Dort sind dann die Vortrags-/ Lernunterlagen für die jeweils nächsten Lehrveranstaltungen herunterladbar und somit auch ortsungebunden jederzeit verfügbar. Ihr Studium wird als kombiniertes Präsenz-/ Fernstudium geführt. An den geblockten Wochenendveranstaltungen kommt der Vortragende an den Studienstandort und erarbeitet mit Ihnen den Kernstoff. Es wird der Lernumfang abgesteckt und der Teil des selbständigen (Fern-)Studiums vereinbart. Im anschließenden Monat bis zur Prüfung lernen Sie mit Ihren Studienkollegen/-innen grundsätzlich eigenständig, bei fachlichen Problemen stehen Ihnen die Vortragenden via Email bzw. nach Vereinbarung über eine Online-Sitzung gerne zur Verfügung.

Wie läuft die Forschungsarbeit ab?


Die Forschungsarbeit ist die Bearbeitung einer wissenschaftlichen Aufgabenstellung welche vor der Masterthesis zu verfassen ist. Wie bei der Masterthesis soll auch bei dieser Arbeit ein Praxisbezug bestehen. Inhaltlich sollte das Thema mit den im Studium vorhandenen Modulen zusammenhängen. Thematisch kann die Forschungsarbeit eng mit der Masterthesis verknüpft werden und somit als Vorarbeit für diese gesehen werden. Die Forschungsarbeit kann ab dem 2. Semester jederzeit verfasst werden und bedarf keiner formalen Beantragung. Der Betreuer ist ein Professor der Hochschule und die Bewertung erfolgt dann durch diesen.

Wie läuft die Masterthesis ab?


Die Masterthesis ist eine wissenschaftliche Arbeit die ein Praxisthema aus dem eigenen Unternehmen behandeln kann. Wenn ein Thema gefunden wurde, sucht der Student einen Betreuer für die Masterthesis, dabei kann aus dem kompletten Lehrpersonal der Hochschule gewählt werden. Als Zweitbetreuer kann ein Österreicher herangezogen werden, wenn dieser ein Universitätsstudium abgeschlossen hat, facheinschlägig qualifiziert ist und der Erstbetreuer der Person des Zweitbetreuers zustimmt. Der Zweitbetreuer ist die unterstützende Kraft vor Ort und wirkt bei der Bewertung der Arbeit mit. Im Idealfall stammt der Zweitbetreuer aus Ihrem Unternehmen und betreut Sie im Rahmen Ihrer praxisorientierten Masterthese. Sowohl bei der Wahl der Themen als auch der Zweitbetreuer ist Ingenium bzw. die Hochschule Mittweida gerne behilflich.

Was ist der Bologna-Prozess, wie ist der Studiengang in Europa anerkannt?


1999 wurde in Bologna die Umstellung des Universitäts- und Fachhochschulstudiensystems auf das zweistufige Bachelor-/Mastersystem beschlossen. Europaweit wurden sämtliche Studiengänge auf dieses neue System umgestellt. Im Regelfall beträgt die Studiendauer 6 Semester bis zum ersten akademischen Abschluss (Bachelor) sowie weitere 4 Semester bis zum Master. Jedes Semester ist mit einer „workload" im Ausmaß von 30 ECTS-Punkten (European Credit Transfer System) ausgestattet. Mit dem positiven Abschluss des Masterstudiums erlangen Sie 120 ECTS-Punkte und erwerben den akademischen Grad „Master of Science, MSc." - jenen Titel, der gemäß Bologna-Prozess für Abschlüsse von fünfjährigen Studien an Universitäten und Fachhochschulen vorgesehen ist. Der Master of Science stellt damit die formale Zugangsvoraussetzung zum weiterführenden Doktoratsstudium dar.

Wieviel an Englisch/ Fremdsprache ist im Studium enthalten?


 

Englisch bzw. Wirtschaftsenglisch kann im Rahmen einer optionalen Einheit (ca. zwei Wochen oder länger) an der University of the West of Scotland (Sco) in Paisley konsumiert werden. Im Wochenendunterricht selbst steht die Vermittlung von Fachkenntnissen im Vordergrund, daher ist die Unterrichtssprache Deutsch.

Sie benötigen weitere Informationen?


Gerne senden wir Ihnen noch weiteres Infomaterial zu. Schreiben Sie uns einfach auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder klicken Sie hier.

2014 © Ingenium Education Internationale Fort- und Weiterbildung I Telefon +43 316 82 18 18 I E-Mail: office@ingenium.co.at